UV-LEDs für Faseranwendungen

Die UV LED-Härtungslösungen von Phoseon für Fasern bieten zahlreiche Vorteile, um die Beschichtungen auf allen Arten von Fasern zu härten, so z. B. auf Lichtleitern, elektrischen und Strukturdrähten und Fäden für intelligente Gewebe. Phoseon bietet komplette UV-LED-Systeme an, die sich durch viele Vorteile auszeichnen. So lassen sich z. B. schnellere und konsistentere Ergebnisse bei der Härtung der Beschichtung über den gesamten Durchmesser der Faser sowie reduzierte Betriebskosten, höhere Erträge und Energieeinsparungen von bis zu 70 % im Vergleich zu traditioneller UV- oder Lichtbogenhärtung erzielen.

Die UV-LED-Härtung nutzt eine feinabgestimmte Lichtquelle und proprietäre Optik, die eine bessere Prozessregelung ermöglichen und so zu einem herausragenden und insgesamt konsistenteren Produkt führen. Heutzutage besteht eine hohe Nachfrage nach beschichteten Fasern. Hier kann die UV-LED-Technologie dazu beitragen, den Härtungsprozess schneller und effizienter zu gestalten, wobei gleichzeitig weniger Ausschuss anfällt. Die Anwendungen reichen dabei von der Isolierung für Kupferdrähte in Geräten des alltäglichen Gebrauchs bis hin zu beschichteten Fäden, die in Bekleidungsmaterialien für mehr Komfort sorgen.

Lichtleiter

UV Coating for Fiber Optics

Die Härtungssysteme für Fasern von Phoseon Technology umfassen eine UV-LED-Lichtquelle von hoher Intensität, die die zum Schutz der Glasfasern aufgebrachten Beschichtungen härtet, sowie eine Reflektoreinheit (Fiber Reflector Unit, FRU), die dafür sorgt, dass die UV-Energie gleichmäßig rund um die gesamte Faser geleitet wird. Die UV-LED-Lichtquelle und die FRU sind in einem Gehäuse nach IP52 untergebracht, das das System vor Flüssigkeiten schützt. Die LED-Technologie führt zu einer drastischen Reduzierung des Energieverbrauchs und verringert die Oberflächentemperaturen der Werkstücke beträchtlich. Zudem bietet die FRU für Anwendungen, in denen eine Prozessüberwachung erforderlich ist, eine Vorrichtung zur Montage eines Strahlungsüberwachungssystems.

Elektrische Drähte & Strukturdrähte

UV Coating for Structural Wire

Die UV-LED-Härtungslösungen finden bei der Härtung von Beschichtungen auf Metalldrähten hohe Akzeptanz. Diese Beschichtungen umfassen u. a. elektrische Isolierstoffe für Kupferlackdraht und Korrosionsschutz für Strukturdraht. Niedrige Betriebskosten, lange Lebensdauer und geringer Wartungsbedarf sind nur einige der Gründe, weshalb die UV-LED-Härtung anderen Härtungsverfahren vorgezogen wird. Die UV-LED-Härtung für elektrische und Strukturdrähte nutzt eine feinabgestimmte Lichtquelle, die eine bessere Prozessregelung ermöglicht und so zu einem herausragenden und insgesamt konsistenteren Produkt führt. Und das wiederum bedeutet für die Hersteller höhere Erträge und weniger Ausschuss. Zudem ist durch eine Umstellung auf Beschichtungsmaterialien, die sich durch UV härten lassen, Schluss mit den flüchtigen organischen Verbindungen (VOC), wie sie in Beschichtungen auf Lösungsmittelbasis enthalten sind.

Intelligente Gewebe

UV Coatings for Smart Fabrics

Intelligente Gewebe, auch als intelligente Textilien oder elektronische Textilien bezeichnet, sind Gewebe, in die spezielle Materialien eingearbeitet sind, durch die Bekleidungsstücke neue Funktionen erhalten. So werden beispielsweise digitale Komponenten und Elektronik in intelligente Gewebe eingebettet sowie Materialien, die auf die Umgebung oder den Körper der Person, die dieses Gewebe trägt, reagieren. Diese Gewebe sind für eine Vielzahl von Anwendungen geeignet, so u. a. zur Überwachung von Herzfrequenz, Temperatur und Atemfrequenz im medizinischen und Gesundheitsbereich oder im Sport. Darüber hinaus können sie in militärischen und industriellen Anwendungen zum Einsatz kommen, wo die Standort- und Umgebungsvariablen entscheidend sind.

Viele Materialien, die für die Anwendung in intelligenten Geweben entwickelt werden, lassen sich mit UV Licht  härten. Da die UV-LED-Härtung weniger Hitze erzeugt als traditionelle Lichtbogen- oder Mikrowellenlampen, sind die Hersteller in der Lage, feine Fäden mit speziellen Chemikalien zu beschichten, die andernfalls durch die Hitze beschädigt werden könnten.