Migrationsarmes Verfahren mit UV-LED-Härtung

Prozessstabilität ist der Schlüsselfaktor für gleichmäßigen und zuverlässigen migrationsarmen Druck. Die UV-LED-Systeme von Phoseon sorgen dafür, dass jede Verpackung die gleiche konstante, gleichförmige UV-Leistung erhält und die Ergebnisse somit reproduzierbar sind. Weitere Informationen über die Schmalbahnlösungen von Phoseon anfordern. Zurück zur Flexodruck-Übersicht.

Bedrucken von Verpackungen

Migrationsarmer Druck bezeichnet ein Verfahren für UV-gehärtete Verpackungen, bei dem keines der verwendeten Materialien in Größenordnungen durch die Verpackung dringen können, die Sicherheit, Geruch oder Geschmack des Verpackungsinhalts beeinträchtigen könnten. Zur Erfüllung der Anforderungen an migrationsarmen Druck müssen gute Herstellerpraktiken eingesetzt werden, um eine gleichmäßige, stabile Verfahrenssteuerung zu gewährleisten.

UV-LED-Härtung bietet wegen der langen Wellenlänge von UV-A, die in das Medium eindringt, eine ausgezeichnete Durchhärtung. Produkte von Phoseon bieten über 20.000 Stunden Betriebszeit mit minimalem Leistungsabfall und wurden auf über 50.000 Stunden Lebensdauer geprüft. Zusätzlich bietet die UV-LED-Technologie eine gleichmäßige Bestrahlung über die gesamte Druckbreite, womit wiederum ein vollständig gehärtetes Produkt garantiert wird. All diese Vorteile verbessern die gute Herstellerpraxis, sodass Hersteller darauf vertrauen können, dass ihre Produkte konstant die Anforderungen an migrationsarmen Druck erfüllen. 

UV-LED-Härtung für migrationsarme Lebensmittelverpackungen ist der nächste große Markt, in dem sich die Vorteile der UV-LED-Härtung nutzen lassen. Das Wachstum wird durch Vorschriften für Druckereien und Markenbenutzer befeuert – und von den Verbrauchern. Die spezielle Rezeptur der meisten migrationsarmen Druckfarben orientiert sich an Quecksilberlampen. Doch da die UV-LED-Härtungstechnologie heute eine tragfähige Lösung darstellt, werden immer mehr migrationsarme Druckfarben an LED angepasst.

Wie bei anderen Druckmärkten, in denen die UV-LED-Härtung Einzug gehalten hat, ist die Frage, „wann“, nicht „ob“, migrationsarme Systeme auf dem Markt erscheinen. Heute werden große Summen in die Forschung und Entwicklung zur kommerziellen Verwertung migrationsarmer Druckfarben für UV-LED gesteckt. Und da 2016 weiter Herausforderungen mit den RoHS-Richtlinien auf herkömmliche Quecksilberleuchten zukommen, ist es unerlässlich, dass das gesamte UV-LED-Ökosystem zusammenarbeitet und einen nahtlosen, stabilen Umstieg in eine migrationsarme Zukunft garantiert.

Nehmen Sie Kontakt mit dem Lieferanten Ihrer Druckfarben auf, um Näheres über sein migrationsarmes Verfahren für UV-LED zu erfahren.

Weitere Informationen über die Schmalbahnlösungen von Migrationsarmes Verfahren »